E-Mail vom 11. April 2016

Sehr geehrte Frau Kischka, sehr geehrte Frau Koch,

zum zweiten Mal verleihen das Land Berlin und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland den Europapreis „Blauer Bär”.
Mit der Auszeichnung in der bundesweiten Europawoche werden beispielhafte Berliner Initiativen, Projekte und Personen gewürdigt, die mit ihrem überwiegend ehrenamtlichen Engagement in unterschiedlichsten Gesellschafts- und Politikbereichen zum Zusammenwachsen Europas und seiner Menschen beitragen und sich für unsere gemeinsamen europäischen Überzeugungen einsetzen.
Im Namen der Berliner Europabeauftragten, Frau Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, freue ich mich Ihnen mitteilen zu können, dass das SprachCafé Polnisch für diesen Europapreis 2016 nominiert wurde.
Der Festakt mit anschließendem Empfang findet am Montag, dem 9. Mai 2016, ab 16.30 Uhr, im Berliner Rathaus, in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berlin statt.
Die Preisträger/innen der drei Bären werden erst an diesem Tag bekanntgegeben. Es ist dem Regierenden Bürgermeister und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland aber ein besonderes Anliegen, nicht nur die Preisträger/innen, sondern alle für den „Blauen Bären” 2016 Nominierten an diesem Tag für ihr beispielhaftes Engagement öffentlich zu würdigen.
Daher erhalten Sie in Kürze nicht nur eine persönliche Einladung und die Möglichkeit, bis zu 10 Begleitpersonen für diesen Termin anzumelden.
Alle Nominierten können darüber hinaus auf einer Stellwand ihr Engagement nach eigenen Ideen präsentieren. Diese Stellwände werden von der Senatskanzlei im Vorfeld kostenlos bereitgestellt und werden am 9. Mai 2016 im Anschluss an den Festakt im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie hieran Interesse haben.
Wenn Sie uns bereits vor der Zustellung der offiziellen Einladung eine Teilnahme mitteilen möchten, können Sie dies gerne per E-Mail unter Angabe der Begleitung (nur Personenanzahl) vornehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Ute Wroblewski
Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – I B 5

E-Mail vom 11. Mai 2016

Liebe Nominierten, liebe Frau Koch, lieber Herr Wißmann,

am Europatag haben das Land Berlin und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zum zweiten Mal den Berliner Europapreis „Blauer Bär” verliehen und SIE waren als Nominierte mit dabei –
GROSSARTIG! Großartig ist Ihrer ALLER Engagement mit Strahlkraft der besonderen Art. Wenn auch SIE nicht als Gewinner geehrt wurden, war es u.E. für Jedermann ein Gewinn, mit dabei gewesen zu sein, über großartiges Engagement berlinweit erfahren zu haben. Für Frau Dr. Waschkowitz und für mich war eine besondere Freude, gleich zwei Pankower Initiativen mit tollen Projekten „am Start” zu wissen. Alles über die Preisverleihung, von den Nominierungen bis hin zu den diesjährigen Gewinnern, können Sie auf der Homepage der Europabeauftragten / Europapreis „Blauer Bär” einsehen… die Fotos werden in Kürze eingestellt sein.
Unser Aller Glückwunsch nochmals für die Nominierung und für alle Vorhaben bestes Gelingen; auf unsere Mitwirkung können Sie bauen.

Herzliche Grüße

Frau Dr. Waschkowitz, EU-Beauftragte, und…
Renate Schmidt
Bezirksamt Pankow von Berlin
Stabsstelle des Bezirksamtes